Welcome Back
Party mit
Thomas Müller

Kochen & Fußball Einmal mit einem Weltmeister grillen – bei der Welcome Back Party mit Thomas Müller wurde dieser Traum für unsere Gewinner wahr. Genießen Sie hier noch einmal die unvergesslichen Momente, die man so nur gemeinsam am Grill erlebt.

 

Doku-Film anschauen

Das ist einfach Wahnsinn!

Unglaubliche Spannung. Freudiges Getuschel. Innerer Trommelwirbel. Und dann aufbrausender Applaus. Er ist es wirklich: Thomas Müller ist da! Eben noch umjubelter WM-Held in Rio, jetzt bei seiner Welcome Back-Party mit den 22 Siegern unseres WM-Gewinnspiels. Oder besser gesagt 22 1/2 Siegern, denn der „U1“-Fußballernachwuchs im XXS Deutschland-Trikot wollte sich diesen Spaß nicht entgehen lassen. Unsere Gewinner fühlten sich, als würden sie gleich selbst den WM-Pokal in die Höhe recken. Ein frisch gebackener Weltmeister zum Anfassen, miteinander Plaudern und Spaß haben – so was erlebt man nur einmal im Leben. Kein Wunder, dass alle mit der Sonne um die Wette strahlten. Fußball war selbstverständlich Gesprächsthema Nummer 1, aber auch am Grill ging‘s rund. Vier leckere Gerichte entstanden unter fachkundiger Anleitung unseres Weber-Grillmeisterteams.

Gemeinsam feiern, zusammen anfeuern

Gemeinsames Anschauen der WM-Highlights, ein persönliches Foto mit Autogramm sowie ein Tischkicker-Turnier standen ebenfalls auf dem Match-Plan.
Und das Schönste dabei: Thomas Müller war immer mittendrin, nahm sich Zeit für jeden Einzelnen, kommentierte so manches mit trockenem Humor und genoss die lockere Atmosphäre sichtlich.


Kurzum: Es war eine Riesen-Gaudi, von der unsere Gewinner ihr Leben lang erzählen werden.


 

Und für Alle, die nicht dabei sein konnten?

Nicht traurig sein, sondern einfach mitfeiern: Grill anfeuern, Film anschauen und unsere drei Welcome Back-Rezepte nachgrillen. Und schon holen Sie sich ein kleines Stück Thomas Müller nach Hause.

 

Argentinisches Beef

mit Barbecue Rub, Ofenkartoffel und Grillgemüse:


Zutaten für 4 Personen


750 g Rib-Eye-Steak
1-2 EL Weber Argentina Barbecue Rub
4 große mehlig kochende Kartoffeln
2-3 Paprikaschoten (rot, gelb, violett)
5 EL Olivenöl
250 g Sauerrahm
100 g Magerquark
2-3 Lauchzwiebeln
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Zucker

Zubereitung

  1. Das Steak mit Rub gleichmäßig bestreuen, einmassieren und anschließend 30 Minuten marinieren lassen.
  2. Die Kartoffeln mit einer Gabel rundum mehrmals einstreichen und auf dem Grill etwa 50 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen.
  3. Das Steak auf den heißen Grillrost legen, bis es etwas Farbe bekommen hat. Anschließend das Steak um 90 Grad drehen, damit ein Gittermuster entstehen kann. Das Steak nochmals wenden und ebenso grillen.
  4. Die Hitze im Grill auf etwa 130 Grad reduzieren und das Fleisch bis auf 57 Grad Kerntemperatur ziehen lassen. Dieser Vorgang dauert etwa 50 Minuten.
  5. Die Schoten waschen, entkernen und in etwa 5 cm große Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch mit 2 EL Olivenöl marinieren, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen.
  6. Das Fleisch etwa 5 Minuten bei starker Hitze Farbe annehmen lassen. Den Sauerrahm mit Quark glatt rühren.
  7. Die Lauchzwiebeln waschen, schräg in dünne Ringe schneiden und hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und restlichem Olivenöl abschmecken.
  8. Das Steak in Tranchen schneiden und mit den Beilagen anrichten.

Chicken Drums

mit Apfelholz gegrillt


Zutaten für 4 Personen


4-8 Hähnchen Unterkeulen
100 g Holz-Chips „Apfel“


Marinade:
2 Schalotten
150 ml Zitronenlimonade
1 TL Salz
2 TL brauner Zucker
1/2 TL schwarzer Pfeffer ganz
3 in Scheiben geschnittene unbehandelte Limetten
1/2 Bund frische Minze
75 ml Cachaca


Wichtig:
Dieses Rezept funktioniert ausschließlich bei Grills mit Deckel. Nur da kann sich der Rauch und die Hitze fangen und auf die Chicken Drums einwirken.


Zubereitung

  1. Salz, Zucker, Pfeffer, Limetten und Minze in eine Schüssel geben und mit einem Holzstösel kräftig quetschen, damit die ätherischen Öle gelöst werden. Dann Cachaca und Zitronenlimonade zugeben.
  2. Die Hähnchen-Unterkeulen kalt abspülen und abtropfen lassen und die Haut ringsherum etwas einschneiden, damit die Lake gut einziehen kann.
  3. Die Schüssel abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Lake durchziehen kann.
  4. Den Grill auf der obersten Stufe vorheizen (indirektes Grillen). Die Holzchips mindestens 30 Minuten in Wasser einweichen.
  5. Die Hähnchenkeulen aus der Lake nehmen und auf den Rost legen (indirekte Zone).
  6. Die abgetropften Räucherchips direkt auf der Glut verteilen. Deckel schließen und ca. 30–40 Minuten räuchern.
  7. Die geräucherten Keulen zusammen mit der Beilage Ihrer Wahl servieren.

Kaiserschmarrn

auf scharfem Mango-Salat


Zutaten für 4 Portionen


1 frische brasilianische Mango
1-2 rote Chilischoten
6 EL Zucker, Saft einer Limette
1 Prise Salz
200 ml Milch
130 g Mehl
4 Bio-Eier (Größe: M)
1 Msp. gemahlene Zimtblüte
1 EL Zucker
3-5 EL Butter
Zucker, Puderzucker


Zubereitung

  1. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden.
  2. Die Chili halbieren, Kerne entfernen, Fruchtfleisch fein würfeln und mit 2 EL Zucker und dem Limettensaft zur Mango geben. Das Ganze min. 30 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Grill auf mittlerer Hitze für indirektes Grillen vorheizen.
  4. Den BBQ Ebelskiver-Einsatz in den GBS-Rost einsetzen und etwa 15 Minuten vorheizen lassen.
  5. Die Eier trennen. Das Mehl mit der Milch verrühren und das Eigelb mit Zimt und Salz hinzugeben. Das Eiweiß steif schlagen, Zucker hinzugeben und weitere 5 Minuten schlagen, anschließend vorsichtig unterheben.
  6. Die Vertiefungen im Einsatz des Grills mit etwas Butter einfetten. In jede Vertiefung etwa 2 EL des Teigs zugeben und den Deckel auflegen.
  7. Die scharfe Mango mit dem Ebelskiver-Schmarrn anrichten und mit etwas Puderzucker bestreut, anschließend servieren.